»  Blog  »  Trans* Day of Remembrance (TDoR)

Trans* Day of Remembrance (TDoR)

Trans_ Day of Remembrance Gedenktag für die Opfer von Transphobie(1)

Heute, am Trans* Day of Remembrance (TDoR), gedenken wir jenen trans* Personen, die infolge von psychischer, körperlicher oder institutioneller Gewalt sterben mussten. Innerhalb der LGBTIQA+ Community gehören trans* Personen zu jenen, die am häufigsten von Gewalt betroffen sind.

[CN: Infopost zum Trans* Day of Remembrance – Transphobie, Transmisogynie, Suizid]

Der Gedenktag wird seit 1999 jedes Jahr am 20. November begangen, nachdem ein Jahr zuvor an diesem Tag die Schwarze trans* Frau Rita Hester in ihrer eigenen Wohnung erstochen wurde – der Mord jedoch medial keine Beachtung erfahren hat.

Wie jedes Jahr wurden heute aktuelle Zahlen durch das Projekt Trans* Murder Monitoring veröffentlicht. Zwischen dem 1. September 2018 und dem 30. Oktober 2019 wurden weltweit 331 Mode an trans* und gender-diversen Personen gemeldet. Die Dunkelziffer liegt hier vermutlich sehr viel höher, da in vielen Ländern Gewaltverbrechen an trans* Personen nicht gesondert erfasst werden.

Die Zahlen zeigen außerdem, dass Mehrfachdiskriminierung hier eine große Rolle spielt: die Mehrheit der betroffenen Personen waren BI_WOC (Black, Indigenous or Women of Colour); 61% der Opfer waren in der Sexarbeit tätig (TMM 2019).

Jedoch geht es heute auch um jene trans* Personen, die durch Suizid ums Leben gekommen sind. Die Suizidraten von trans* Personen sind noch immer sehr hoch – auch im Vergleich zu anderen Personen aus der LGBTQIA+ Community. Laut einer Studie von Bauer et al. (2015) haben 22%-43% aller trans* Personen bereits versucht, sich das Leben zu nehmen. Eine durch LesMigraS in Auftrag gegebene Studie bringt dies mit psychischen, körperlichen und institutionellen Gewalterfahrungen in Verbindung, die trans* Personen regelmäßig machen (Mar Castro Varela et al. 2012).

25,7 % der in der Studie befragten trans* Personen haben angegeben, mindestens einmal körperlich angegriffen worden zu sein. 30,9% haben bereits sexualisierte Übergriffe erlebt. 79,9% wurden mit verachtendem oder demütigendem Verhalten konfrontiert; 70,1% beleidigt oder beschimpft. Knapp 70% der befragten Personen wurden bereits mit unverschämten Fragen zum trans* sein konfrontiert. Auch durch Institutionen erfahren viele trans* Personen Gewalt und Diskriminierung: 21.3% der Befragten wurden geschlechtsangleichende Behandlungen von Ärzt*innen und Psycholog*innen erschwert oder verweigert; 55,6% stört es, dass ihr trans* sein als psychische Störung gilt; 52,6% beansprucht das amtliche Verfahren zur Geschlechtsangleichung so sehr, dass ihr alltägliches Leben darunter leidet (Mar Castro Varela et al. 2012).

Deshalb ist es wichtig, dass wir nicht nur heute jenen gedenken, die nicht mehr bei uns sind, sondern auch während des ganzen Jahres auf einander acht geben und jene unterstützen, die Unterstützung brauchen.

Falls ihr euch in einer akuten Krise befindet oder darüber nachdenkt, euch das Leben zu nehmen, meldet euch beim Berliner Krisendienst oder bei der Telefonseelsorge (0800 – 111 0 111 und 0800 – 111 0 222).

Unsere Quellen (und eure Ressourcen zum Weiterlesen):

Bauer, G., Schiem, A., Travers, R. & Hammond, R. (2015). Intervenable factors associated with suicide risk in transgender persons: A respondent driven suicide risk sampling study in Ontario, Canada. BMC Public Health. DOI: 10.1186/s12889-015-1867-2

Centre for Sucide Prevention. Transgender people and suicide. Calgary. Online verfügbar unter https://www.suicideinfo.ca/resource/transgender-people-suicide/ und abgerufen am 19.11.2019

do Mar Castro Varela, M., Koop, U., Mohamed, S., Ott-Gerlach, G. & Thaler, L. (2012). „…nicht so greifbar und doch real.“. Eine quantitative und qualitative Studie zu Gewalt- und (Mehrfach) Diskriminierungserfahrungen von lesbischen und bisexuellen Frauen und Trans* in Deutschland. Berlin: Alice Salomon Hochschule.

Klein, Dennis (2018). 20. internationales Gedenken an Opfer transphober Gewalt. Online verfügbar unter https://www.queer.de/detail.php?article_id=32385 und abgerufen am 19.11.2019

Trans Murder Monitoring (2019). TMM Update Trans Day of Remembrance 2019. Transgender Europe: Berlin. Online verfügbar unter https://transrespect.org/en/tmm-update-trans-day-of-remembrance-2019/ und abgerufen am 19.11.2019

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on reddit
Share on telegram
Share on email
Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Spende für NotAnObject e.V.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 15,00€