Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Schlampe!?

Es war einer dieser Tage, an denen ich mich mal wieder entschied unterwegs die Kopfhörer aufzusetzen, um nicht ansprechbar zu sein. So oft erntet man blöde Sprüche.
Normalerweise erwarte und erfahre ich das eher innerhalb Berlins, aber hier hatte ich mich bisher immer wohlgefühlt. Doch genau dort, an dem vermeintlich vertrauten Ort, erwischte es mich besonders plump. Während ich geschützt mit meinen Kopfhörern so spazierte, versuchte mich ein Junge anzusprechen, indem er penetrant um mich herum tänzelte. Dadurch fühlte ich mich ich dazu gezwungen meine Kopfhörer abzusetzen und mich der Situation zu stellen. Er fragte mich nach meinen Tattoos und ich antwortete flapsig, um ihn wieder abzuschütteln. Erst ging es um die Schmerzen beim Tätowieren, doch was er dann so plötzlich tat, erwischte mich kalt. Er zog meinen Rock hoch, schaute in mein fassungsloses Gesicht und entgegnete mir „wenn du da tätowiert bist, bist du doch eine Schlampe!?“. Ich war wütend und brüllte ihn an, doch er rannte zu schnell zurück zu seinem Freund.
Seit dieser Situation trage ich unter jedem meiner Röcke die von mir als „panic pants“ betitelten Hosen.

 

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on reddit
Share on telegram
Share on email

Deine Spende für NotAnObject e.V.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 15,00€